Bundesverband Mittelständischer Werte-Logistiker e.V.

BMWL Mitglied S. E. M. GmbH feiert 10-jähriges Firmenjubiläum

Berlin, 30. Juli 2022 – „Wir gratulieren Jürgen Stauch zum 10-jährigen Firmenjubiläum“, betont Bernd Herkströter, Vorsitzender des Bundesverbandes Mittelständischer Werte-Logistiker. Stauchs S. E. M. GmbH ist im oberfränkischen Landkreis Kronach in Marktrodach beheimatet und versorgt als regionaler Dienstleister die Bevölkerung, den Handel und die Banken mit Bargeld.

Jürgen Stauch sorgt mit den Mitarbeitenden seiner S. E. M. GmbH als Mittelständler für die Versorgung der Bevölkerung, des Handels und der Banken mit Bargeld.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung …

Streiks grundlos – ver.di gefährdet Bargeldversorgung und Betriebsklima

Berlin, 06. Juli 2022 – Die aktuellen Warnstreiks im Bereich Geld- und Wertdienste durch ver.di untermauerten erneut deren Realitätsferne hinsichtlich einer auf gegenseitigem Respekt basierenden Sozialpartnerschaft. Die Verantwortung liege eindeutig bei ver.di, bewertet der BMWL Vorsitzende Bernd Herkströter die Situation. Das Arbeitgeberangebot sah Lohnerhöhungen von bis zu 13,7 Prozent vor.

„Das Vertrauen in eine seit vielen Jahren verlässliche, reibungslose und sichere Bargeldversorgung wird grundlos von ver.di-Funktionären gefährdet“, so Herkströter.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung …

Ver.di-Gebaren gefährdet Gleichbehandlungsgrundsatz

Berlin, 30.06.2022 – Mit Unverständnis reagiert der Vorsitzende des Bundesverbandes Mittelständischer Werte-Logistiker BMWL Bernd Herkströter auf die neuerliche Ablehnung des Tarifvertrages für Geld- und Wertdienstleister durch ver.di. In dritter Verhandlung hatten die Arbeitgeber ein Angebot vorgelegt, das effektive Lohnerhöhungen über 22 Monate in zwei Stufen von insgesamt 13,7 Prozent in der Tarifregion Ost, Schleswig-Holstein, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sowie 10,75 Prozent in den restlichen Bundesländer vorsah. Dieses sei zu Gunsten einer Vorteilsregelung für ver.di-Mitglieder abgelehnt worden. „Damit manifestiert ver.di erneut ihre Tendenz zur Ungleichbehandlung von Mitarbeitenden in unserer Branche. Mehr noch, die ver.di-Funktionäre nehmen willentlich in Kauf, den Betriebsfrieden zu gefährden“, betont Herkströter. Das vorgelegte Arbeitgeberangebot sei angesichts der aktuellen Lage hoch, aber zeitgemäß.

„Das Gebaren von ver.di ist unredlich“, bewertet der BMWL Vorsitzende Bernd Herkströter die Ablehnung von ver.di bezüglich des Arbeitgeberangebots.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung …

BMWL Mitglieder beschließen Neuausrichtung

Berlin, 20.06-2022 – Am 14. Juni fand in Wuppertal nach zweijähriger, coronabedingter Kontaktbeschränkungen die Jahresmitgliederversammlung des Bundesverbandes Mittelständischer-Wertelogistiker (BMWL) statt. Im Zentrum der Veranstaltung die Neuausrichtung im Anschluss an die Corona-Krise und den Fortscheitenden Konsolidierungsprozess in der Geld- und Wertdienstleisterbranche Deutschlands.

Die BMWL Vorstandmitglieder freuen sich über die Jahresmitgliederversammlung in Präsenz: v.l. Uwe Wendorf, Bernd Hohlfeld und Bernd Herkströter

„Die Teilnahme so vieler Mitglieder aus dem Mittelstand bestätigt mich in der Überzeugung, dass der BMWL nicht nur seine Berechtigung sondern vor allem seinen unverrückbaren Platz als Stimme des Mittelstandes dieser Schlüsselbranche der deutschen Bargeldversorgung hat“, betont Bernd Herkströter, der den Vorsitz des BMWLs führt.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung …

Cash is King – oder: Wenn bargeldlos mal wieder nicht funktioniert

Berlin, 31.05.2022 – Bereits im Weihnachtsgeschäft 2019 fielen bargeldlose Zahlungsmöglichkeiten aus. Auch in Skandinavien war bargeldloses Zahlen auf Grund eines Hackerangriffs in Größenordnungen nicht möglich. „Und seit dem 25. Mai können Kunden bei verschiedenen Einzelhändlern nur noch bar bezahlen“, bemerkt Bernd Herkströter, Vorsitzender des Bundesverbandes Mittelständischer Werte-Logistiker BMWL. Und erneut zeige sich, dass es zum einzig europaweit und gesetzlich geregelten Zahlungsmittels, keine nachhaltige Alternative gebe.

„Bargeld ist und bleibt Wertaufbewahrungsmittel Nummer 1. Obgleich Handel, Banken und die Kreditwirtschaft seit vielen Jahren einen Krieg gegen das Bargeld führen“, so Herkströter weiter.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung …